WIR ZIEHEN UM! - Ab 01.10.2017 gibt es nur noch die neue Homepage. ->
-> www.iLoveTrading.de
Toggle Bar
Details
TRADERS’ media GmbH ist ein Fachverlag, der sich als Aus- und Weiterbildungspartner auf das Thema Trading und Börse spez...

TRADERS’ media GmbH ist ein Fachverlag, der sich als Aus- und Weiterbildungspartner auf das Thema Trading und Börse spezialisiert hat. Das Unternehmen verlegt monatlich das Börsenmagazin „TRADERS’“ in deutscher Sprache. Seit kurzem erscheint „TRADERS’“ auch auf Italienisch, Spanisch und Griechisch.

Mehr

News Feed
Benutzerdefinierte Filter
Keine benutzerdefinierten Filter vorhanden
Personen denen das gefällt (1)
Foto Alben (3)
Keine Fotos verfügbar
von TRADERS´
Keine Fotos verfügbar
von TRADERS´
Keine Fotos verfügbar
von TRADERS´
Neueste Videos (0)
Noch keine Videos vorhanden

Neueste Updates

Gepinnte Beiträge
Neueste Aktivitäten
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 2 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Guten Morgen
    Am Montag gewann der DAX 1,22 Prozent und ging bei 12.475,31 Punkten aus dem Handel. Zum Wochenstart waren Investoren nach verschiedenen Konjunkturdaten positiv gestimmt. ThyssenKrupp kletterte nach Berichten über mögliche Fusion der...
    Guten Morgen
    Am Montag gewann der DAX 1,22 Prozent und ging bei 12.475,31 Punkten aus dem Handel. Zum Wochenstart waren Investoren nach verschiedenen Konjunkturdaten positiv gestimmt. ThyssenKrupp kletterte nach Berichten über mögliche Fusion der Stahlsparte des Konzerns mit Tata Steel noch in diesem Sommer um 4,9 Prozent.
    Die Standardwerte an der Wall Street haben am Montag ihre Rekordjagd wieder aufgenommen. Angetrieben vom weiter steigenden Ölpreis und guten Stimmungsdaten aus der US-Industrie erreichte der Leitindex Dow Jones Industrial im Tagesverlauf eine Bestmarke bei 21.562 Punkten, ließ dann aber einen Teil seiner Gewinne wieder liegen. Letztlich beendete er den verkürzten Handel 0,61 Prozent höher bei 21.479,27 Zählern.
    Mit dem Dow profitierte auch der breite Markt vom überraschend deutlichen Anstieg des ISM-Einkaufsmanagerindex, der im Juni mit 57,8 Punkten den höchsten Wert seit August 2014 erreichte. Der S&P 500 kletterte um 0,23 Prozent auf 2429,01 Punkte, wurde aber vom Abwärtsstrudel bei den dort enthaltenen Technologiewerten etwas ausgebremst.
    Der Nasdaq 100 als Auswahlindex der Tech-Werte schloss denn auch 0,88 Prozent tiefer bei 5596,96 Punkten.
    Obwohl die Wall Street geschlossen bleibt, geht es im Globex-System weiter der S & P-Future verliert einen Punkt.

    DAX-Schlussstand: 12.475,31
    Citi-DAX: 12.448
    Schlussstand S&P 500-Index: 2429,01
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2425,00
    Value-Fair: -2,60
    Entsprechend Fair Value S&P: 2426,41
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2424,00
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 2 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Guten Morgen
    Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenausklang weiter nachgegeben. Für anhaltende Unruhe sorgten die jüngsten Verwerfungen an den Anleihemärkten. Auslöser war die falkenhaft interpretierte Rede von EZB-Präsident Mario Draghi vom...
    Guten Morgen
    Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenausklang weiter nachgegeben. Für anhaltende Unruhe sorgten die jüngsten Verwerfungen an den Anleihemärkten. Auslöser war die falkenhaft interpretierte Rede von EZB-Präsident Mario Draghi vom Dienstag. Draghi hatte die Bereitschaft der EZB zur Anpassung der Geldpolitik an die anhaltende Konjunkturerholung angedeutet und ebenso die Erwartung, dass sich die gute Konjunktur auch in einer höheren Inflation niederschlagen werde. Der DAX schloss mit Verlusten von 0,7 Prozent bei 12.325 Punkten und damit fast auf Tagestief.
    Nach den klaren Vortagesverlusten hat die Wall Street am Freitag wieder etwas zugelegt und den Anlegern einen versöhnlichen Wochenabschluss beschert. Dagegen entwickelten sich die Technologietitel an der Nasdaq eher durchwachsen. Positive Impulse kamen vom Ölmarkt, wo die Preise ihre Erholungstendenz der vergangenen Handelstage fortsetzten und in dieser Woche um rund fünf Prozent kletterten.
    Der Dow Jones Industrial schloss 0,29 Prozent höher bei 21.349,63 Punkten und profitierte dabei von einem Kursfeuerwerk der Nike-Aktien. Daraus resultierte für den US-Leitindex ein Wochenminus von 0,2 Prozent. Den Monat Juni beendete der Dow mit einem Gewinn von 1,6 Prozent. Die Halbjahresbilanz für das weltweit bekannteste Börsenbarometer kann sich mit einem Plus von knapp acht Prozent durchaus sehen lassen.
    Der marktbreite S&P 500 gewann am Freitag 0,15 Prozent auf 2423,41 Punkte. Für den Nasdaq 100, der am Vortag fast 1,8 Prozent verloren hatte, ging es hingegen um 0,11 Prozent auf 5646,92 Punkte abwärts.
    Kurz vor einem US-Feiertag legt der S&P-Future 5,50 Punkte zu.

    DAX-Schlussstand: 12.325,12
    Citi-DAX: 12.350
    Schlussstand S&P 500-Index: 2423,41
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2420,00
    Value-Fair: -2,81
    Entsprechend Fair Value S&P: 2420,60
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2425,50
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 2 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Guten Morgen
    Der deutsche Aktienmarkt stand auch zur Wochenmitte unter der Wirkung der falkenhaften Aussage von EZB-Präsident Mario Draghi vom Vortag. Zwar versuchte der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Vitor Constancio, am...
    Guten Morgen
    Der deutsche Aktienmarkt stand auch zur Wochenmitte unter der Wirkung der falkenhaften Aussage von EZB-Präsident Mario Draghi vom Vortag. Zwar versuchte der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Vitor Constancio, am Mittwoch in einem Interview mit CNBC ein Gegengewicht zu bilden. Seine Worte spielten am Markt aber nur kurz eine Rolle. Der DAX schloss mit einem Minus von 0,2 Prozent bei 12.647 Punkten.
    Deutlich im Plus hat sich die Wall Street zur Wochenmitte gezeigt. Nach dem „politischen Schreck“ des Vortages, mit der erneuten Verschiebung der Abstimmung über die neue Gesundheitsreform von US-Präsident Donald Trump, kam es zu einer Erholung. Allerdings gibt es neben den zuletzt eher schwachen US-Konjunkturdaten und den deutlich gefallenen Ölpreisen damit aber einen weiteren Unsicherheitsfaktor für den Aktienmarkt. Denn die im Wahlkampf versprochenen Reformen und Maßnahmen, wozu Steuersenkungen, eine unternehmensfreundliche Gesetzgebung und eine Deregulierung gehören, lassen weiter auf sich warten.
    Der Dow Jones gewann 0,7 Prozent auf 21.455 Punkte. Der S&P 500 erhöhte sich um 0,9 Prozent, und der Nasdaq Composite stieg um 1,4 Prozent.
    Heute Morgen steigt der S&P-Future im Globex-System 5,50 Punkte und steht damit sechs Punkte über seinem fairen Wert.

    DAX-Schlussstand: 12.647,27
    Citi-DAX: 12.710
    Schlussstand S&P 500-Index: 2440,69
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2438,50
    Value-Fair: -2,69
    Entsprechend Fair Value S&P: 2438,00
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2444,00
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 2 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Guten Morgen
    Am Dienstag ging der deutsche Aktienmarkt mit Verlusten aus dem Handel. Der DAX büßte 0,78 Prozent auf 12.671,02 Punkte ein. Gesprächsthema an der Börse waren Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi auf einer Notenbank-Konferenz. Draghi...
    Guten Morgen
    Am Dienstag ging der deutsche Aktienmarkt mit Verlusten aus dem Handel. Der DAX büßte 0,78 Prozent auf 12.671,02 Punkte ein. Gesprächsthema an der Börse waren Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi auf einer Notenbank-Konferenz. Draghi hatte sich positiv mit Blick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone gezeigt.
    Zweifel an den wirtschaftspolitischen Vorhaben von US-Präsident Donald Trump haben am Dienstag die Stimmung an der Wall Street getrübt. Die Reformen und Maßnahmen, die Trump im Wahlkampf versprochen hatte, darunter Steuersenkungen, eine unternehmensfreundliche Gesetzgebung und Deregulierung, lassen auch ein halbes Jahr nach seiner Amtseinführung noch immer auf sich warten. Nun erfuhren die Pläne des Präsidenten einen weiteren Dämpfer: Die Abstimmung im US-Senat über eine umstrittene Gesetzesvorlage, mit der die nach Trumps Vorgänger Barack Obama benannte Krankenversicherung „Obamacare“ abgeschafft und durch ein anderes System ersetzt werden sollte, wurde verschoben. Sie soll nun erst nach dem Unabhängigkeitstag am 04. Juli erfolgen.
    Nach Bekanntwerden der Entscheidung sprang das Angstbarometer VIX um zwölf Prozent nach oben. Es handelte sich um den größten Sprung seit dem 17. Mai.
    Die Aktienkurse gerieten hingegen stärker unter Druck. Der Dow-Jones-Index verlor 0,5 Prozent auf 21.311 Punkte. Der S&P-500 sank um 0,8 Prozent. Besonders deutliche Abgaben verbuchte der Nasdaq-Composite mit 1,6 Prozent. Die in den Nasdaq-Indizes gelisteten Technologiewerte hatten in diesem Jahr überdurchschnittlich stark zugelegt und sind daher auch stärker von Gewinnmitnahmen betroffen.
    Der S&P-Future verliert heute Morgen 2,50 Punkte und steht damit knapp über seinem fairen Wert.
    DAX-Schlussstand: 12.671,02
    Citi-DAX: 12.598
    Schlussstand S&P 500-Index: 2419,38
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2420,50
    Value-Fair: -3,07
    Entsprechend Fair Value S&P: 2416,31
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2417,50
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 3 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Korrekturen einfach handeln
    Gegentrend-Trading mit Gleitenden Durchschnitten

    Dieser Artikel beschreibt einen profitablen Handelsansatz, der auf der Nutzung Gleitender Durchschnitte (GD) als Widerstands- und Unterstützungszonen basiert. Gleitende...
    Korrekturen einfach handeln
    Gegentrend-Trading mit Gleitenden Durchschnitten

    Dieser Artikel beschreibt einen profitablen Handelsansatz, der auf der Nutzung Gleitender Durchschnitte (GD) als Widerstands- und Unterstützungszonen basiert. Gleitende Durchschnitte zählen zu den am häufigsten verwendeten Indikatoren im Devisenhandel und eignen sich hervorragend zur Analyse eines Einstiegs sowohl im Swing Trading, als auch im Langzeithandel. Trader aller Erfahrungsklassen können sich dieses beliebte Tool ganz einfach zunutze machen.

    Dieser Artikel ist in unserem Forex Spezial 2017 in der vergangenen TRADERS´ März Ausgabe erschienen. Unter folgendem Link können Sie den kompletten Artikel kostenfrei lesen:  http://bit.ly/2trZhLU
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Guten Morgen
    Der DAX schloss am Dienstag 0,58 Prozent tiefer bei 12.814,79 Punkten. Im Tagesverlauf war der deutsche Leitindex bis auf 12.951,54 Punkte gestiegen. Nach dem jüngsten Rekordlauf bröckelten die Kursgewinne jedoch wieder ab. Ich sage...
    Guten Morgen
    Der DAX schloss am Dienstag 0,58 Prozent tiefer bei 12.814,79 Punkten. Im Tagesverlauf war der deutsche Leitindex bis auf 12.951,54 Punkte gestiegen. Nach dem jüngsten Rekordlauf bröckelten die Kursgewinne jedoch wieder ab. Ich sage Ihnen im heutigen Briefing, wieso!
    Kräftig gefallene Ölpreise haben am Dienstag die Wall Street belastet. Vor allem Energiewerte standen mit dem Preisrutsch am Erdölmarkt unter Druck. Aber auch im Halbleitersektor kochten die Sorgen über zu hohe Bewertungen wieder etwas hoch; die Branche büßte 1,3 Prozent ein. Der Dow Jones markierte im Verlauf zwar ein weiteres Allzeithoch und hielt sich insgesamt recht wacker. Letztlich schloss der Index 0,3 Prozent tiefer bei 21.467 Punkten. Der S&P 500 und Nasdaq-Composite verloren 0,7 beziehungsweise 0,8 Prozent.
    Am Mittwochmorgen steht der S&P-Future vier Punkte niedriger und damit etwas unter seinem fairen Wert.

    DAX-Schlussstand: 12.814,79
    Citi-DAX: 12.750
    Schlussstand S&P 500-Index: 2437,03
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2437,50
    Value-Fair: -2,71
    Entsprechend Fair Value S&P: 2434,32
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2433,50

    Mehr Informationen unter www.traders-briefing.com
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Guten Morgen
    Der deutsche Aktienmarkt ist mit kräftigen Aufschlägen in die neue Woche gestartet. Neben neuen Rekordständen an der Wall Street stützte das Ergebnis die Parlamentswahl in Frankreich. Dort setzte sich die Partei von Präsident...
    Guten Morgen
    Der deutsche Aktienmarkt ist mit kräftigen Aufschlägen in die neue Woche gestartet. Neben neuen Rekordständen an der Wall Street stützte das Ergebnis die Parlamentswahl in Frankreich. Dort setzte sich die Partei von Präsident Emmanuel Macron überzeugend durch.
    Der DAX legte am Montag 1,1 Prozent auf 12.889 Punkte zu und schloss damit in Nähe des Allzeithochs von 12.921.
    Die US-Börsen haben zu Wochenbeginn an die positive Entwicklung vom vergangenen Freitag angeknüpft. Im frühen Handel erreichten der Dow-Jones-Index sowie der marktbreite S&P 500 neue Rekordhochs, zudem schlossen beide Indizes auch auf Allzeithochs. Gute Vorgaben kamen aus Asien – vor allem aber aus Europa.
    Der Dow Jones gewann 0,7 Prozent auf 21.529 Punkte, S&P 500 und Nasdaq-Composite legten um 0,8 bzw. 1,4 Prozent zu.
    Heute Morgen steigt der Future auf den S&P 500 im Globex-System 2,00 Punkte, läuft damit aber nur in die Nähe des fairen Wertes.

    DAX-Schlussstand: 12.888,95
    Citi-DAX: 12.910
    Schlussstand S&P 500-Index: 2453,46
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2447,50
    Value-Fair: -2,46
    Entsprechend Fair Value S&P: 2451,00
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2449,50

    Mehr Informationen unter www.traders-briefing.com
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 3 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Guten Morgen
    Am letzten Handelstag der Woche konnte die Börse in Frankfurt einen Teil ihrer Vortagesverluste wieder wettmachen. Der deutsche Leitindex stieg vor dem Wochenende um 0,48 Prozent auf einen Schlusskurs von 12.752,73 Punkte. Am Markt...
    Guten Morgen
    Am letzten Handelstag der Woche konnte die Börse in Frankfurt einen Teil ihrer Vortagesverluste wieder wettmachen. Der deutsche Leitindex stieg vor dem Wochenende um 0,48 Prozent auf einen Schlusskurs von 12.752,73 Punkte. Am Markt wurde die Einigung zwischen Griechenland und seinen Geldgebern aus der Europäischen Union mit Erleichterung aufgenommen. Damit ist der Weg für weitere Kredite in Höhe von 8,5 Milliarden Euro, die im Juli gezahlt werden sollen, frei. Erfreuliches hatte auch der Europäische Automobilherstellerverband ACEA zu berichten. Im Mai stiegen die Zulassungen von Neuwagen in der EU um 7,6 Prozent auf 1,39 Millionen Automobile. Der große Verfallstag, der sogenannte „Hexensabbat“, wirkte sich nicht auf die Kursentwicklung am Markt aus.
    Schwache Einzelhandelswerte haben zum Wochenausklang an der Wall Street im Fokus gestanden. Die Übernahme von Whole Foods durch Amazon sorgte für kräftige Abgaben bei den Sektorwerten und drückte auch den Gesamtmarkt zwischenzeitlich stärker ins Minus. Allerdings konnten die Indizes ihre Verluste im Verlauf wieder aufholen, lediglich der technologielastige Nasdaq-Composite verzeichnete ein leichtes Minus. Der Dow-Jones-Index schloss gar auf einem neuen Allzeithoch. Zudem wirkte die US-Notenbanksitzung vom Mittwoch noch nach. Dazu kamen schwächere Daten als erwartet vom Immobilienmarkt und zur Verbraucherstimmung.
    Der Dow Jones erhöhte sich um 0,1 Prozent auf 21.384 Punkte. Der S&P 500 lag wenig verändert bei 2433 Punkten. Dagegen ging es für den Nasdaq Composite um 0,2 Prozent auf 6152 Punkte nach unten.
    Die neue Woche beginnt für den S&P-Future mit Kursgewinnen. Es geht über fünf Punkte nach oben.

    DAX-Schlussstand: 12.752,73
    Citi-DAX: 12.750
    Schlussstand S&P 500-Index: 2433,15
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2431,00
    Value-Fair: -245
    Entsprechend Fair Value S&P: 2430,70
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2436,25

    Mehr Informationen unter www.traders-briefing.com
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 3 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Guten Morgen
    Abermals schwache US-Technologiewerte und die Aussicht auf eine weitere geldpolitische Straffung in den USA haben am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag für Katerstimmung gesorgt. Der Dax fiel um 0,89 Prozent auf 12.691,81 Punkte. Am...
    Guten Morgen
    Abermals schwache US-Technologiewerte und die Aussicht auf eine weitere geldpolitische Straffung in den USA haben am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag für Katerstimmung gesorgt. Der Dax fiel um 0,89 Prozent auf 12.691,81 Punkte. Am Vortag war der Index noch erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 12.900 Zählern geklettert.
    Erneute Abgaben bei den Technologiewerten haben am Donnerstag die Wall Street belastet. Nachdem kritische Aussagen von Goldman Sachs am vergangenen Freitag einen Rücksetzer bei den Technologiewerten ausgelöst hatten, setzten sich die Abgaben nach einer kurzen Zwischenerholung damit fort. Der Dow-Jones-Index fiel um 0,1 Prozent auf 21.360 Punkte. Der S&P 500 gab um 0,2 Prozent auf 2.432 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq-Composite reduzierte sich um 0,5 Prozent auf 6.165 Punkte.
    Heute Morgen steigt der S&P-Future im Globex-Handel um 3,50 Zähler und steht damit deutlich über seinem fairen Wert.

    DAX-Schlussstand: 12.691,81
    Citi-DAX: 12.702
    Schlussstand S&P 500-Index: 2432,46
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2432,00
    Value-Fair: -2,02
    Entsprechend Fair Value S&P: 2430,44
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2435,5

    Mehr Informationen unter www.trader-briefing.com
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  •   WeLoveTrading.de hat den Beitrag vor 3 Monaten mit Gefällt Mir markiert
    Guten Morgen
    Am deutschen Aktienmarkt ging es am Dienstag schon wieder aufwärts. Der DAX gewann 0,6 Prozent auf 12 765 Punkte. Im DAX gewannen Infineon und SAP jeweils gut ein Prozent. Die Jagd am US-Aktienmarkt nach immer neuen Bestmarken ist am...
    Guten Morgen
    Am deutschen Aktienmarkt ging es am Dienstag schon wieder aufwärts. Der DAX gewann 0,6 Prozent auf 12 765 Punkte. Im DAX gewannen Infineon und SAP jeweils gut ein Prozent. Die Jagd am US-Aktienmarkt nach immer neuen Bestmarken ist am Freitag ins Stocken geraten. Zwar schafften es alle wichtigen Indizes im frühen Handel auf Rekordstände. Doch anschließend zollte vor allem die Technologiebörse Nasdaq ihrer starken Entwicklung Tribut und rutschte tief in die Verlustzone. Hier belasteten die Kursabschläge einiger zuletzt rekordhoher Schwergewichte.
    Nach ihrem zweitägigen Rückschlag haben sich die US-Technologiewerte am Dienstag wieder gefangen. Der Dow Jones Industrial erreichte derweil sogar einen weiteren Rekordstand bei 21 332,77 Punkten. Letztlich gewann der US-Leitindex 0,44 Prozent auf 21 328,47 Punkte. Der marktbreite S&P-500-Index stieg um 0,45 Prozent auf 2440,35 Punkte. Er verfehlte seinen bisherigen Rekordstand von 2446 Punkten nur knapp.
    An der Technologiebörse Nasdaq erholte sich der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,76 Prozent auf 5751,82 Punkte. In den vergangenen beiden Handelstagen war der Index zeitweise um bis zu 4,3 Prozent abgesackt. Heftig traf es die Technologiewerte-Indizes: Der Nasdaq Composite büßte nach zwischenzeitlich noch kräftigeren Verlusten 1,80 Prozent auf 6207,92 Punkte ein und der Nasdaq 100 sackte um 2,44 Prozent auf 5741,94 Zähler ab.
    Am Tag der FED-Zinsentscheidung fällt der S&P-Future drei Punkte.

    DAX-Schlussstand: 12 764,98
    Citi-DAX: 12 780
    Schlussstand S&P 500-Index: 2440,35
    S&P-Future 22:15 Uhr: 2438,00
    Value-Fair: -2,35
    Entsprechend Fair Value S&P: 2438,00
    Globex S&P-Future 6:30 Uhr: 2435,00

    Mehr Informationen unter  http://www.traders-briefing.com
    Mehr
    Beitrag wartet auf Freischaltung
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
Noch keine Aktivität vorhanden.
Unable to load tooltip content.